Die Felder der praktischen Philosophie waren nach Aristoteles Politik, Ökonomie, Ethik und am Rande Poetik. Bis auf die Ethik hatten sie sich alle im Laufe der Geschichte aus der Philosophie losgelöst und sind zu eigenen Disziplinen geworden. Wie es scheint, ist derzeit auch die letzte dieser klassischen «Praxen» drauf und dran, sich aus der Philosophie zu verabschieden und zu einer eigenen, aus verschiedenen wissenschaftlichen Fachgebieten entwickelten Disziplin zu werden. Die nachfolgenden Hinweise geben einen Eindruck davon: die Ethik an der Schnittstelle zu wirtschaftlichen, medizinischen, genbiologischen, medienrelevanten, technischen etc. Belangen. Und, nicht zu vergessen, die Ethik ist mit Abstand auch das am meisten genannte Fachgebiet der im Philosophenregister von philosophers today eingetragenen GegenwartsdenkerInnen. Die Ethik ist Trend


Als Ausgangspunkte für die Recherche geeignete Überblicksseiten

1

Ideal ist das Ethiknet, eine Plattform wissenschaftlicher Institute im deutschen Sprachraum, die sich mit ethischen Fragen aus Naturwissenschaft, Medizin, Technik und Wirtschaft beschäftigen.
Hier können Sie jeweils eine Kurzdarstellung der verschiedenen Institute geordnet nach den Arbeitsschwerpunkten Bio-/Medizinethik, Wirtschaftsethik und Technikethik erhalten, Informationen über aktuelle Projekte abrufen und über Links auf die institutseigenen Homepages gelangen.
Über Ethiknet können Sie sich außerdem einen Überblick über Forschungsaktivitäten in der anwendungsorientierten Ethik verschaffen und direkt mit den Instituten Kontakt aufnehmen. Damit sollen auch die Initiativen des «Public Understanding of Science» gefördert werden.
Ethiknet ist eine Initiative des Instituts Technik-Theologie-Naturwissenschaften, München

http://www.ethiknet.de/

2

LINKPARTNER


Hervorragend ist auch die Initiative von Sadegh-Zadeh, Professor am Institut für Theorie und Geschichte der Medizin am Universitätsklinikum Münster. Die von ihm herausgegebene Website ist Drehscheibe für vielfältige aktuelle Ethik-Fragen wie z.B. Bio- und Evolutionäre Ethik, Gen-, Medien-, Medizin-, Meta-, pädagogische und politische Ethik, Rechts-, Sozial-, Staats-, Techno-, Tier-, Umwelt-, Wirtschafts- und Wissenschaftsethik.
Von derselben Seite aus erreicht man ausserdem die beiden Online-Zeitschriften «Bioethica» und «Medizintheorie»


http://www.ethikline.de/

3 Mit dem Aufruf «Bürger, Citoyens, wir brauchen eine neue Moral!» wartet die gleichnamige Ethik-Site auf, die unter dem Motto «Philosophie für Alle!» auch kurze Angaben zum Leben und Werk einiger Philosophen – von Aristoteles bis John Rawls – anbietet

http://www.neuemoral.de/


Besonders zu empfehlende universitäre Seiten

4

LINKPARTNER


Die Überblickseite vom "Institut für Ethik und Wissenschaft im Dialog " an der Fakultät für  Philosophie und Bildungswissenschaft der Universität Wien

http://www.univie.ac.at/ethik/

5

LINKPARTNER


Die Virtuelle Bibliothek der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf verweist auf folgende Sites:
* Ethics Updates (Lawrence M. Hinman; "is designed primarily to be used by ethics instructors and their students. It is intended to provide updates on current literature, both popular and professional, that relates to ethics; sehr ergiebiger Katalog; überwiegend englischsprachige Texte und Links; mit integrierter Suchmaschine)
* Applied Ethics Resources on WWW. University of British Columbia, Centre for Applied Ethics
* Arbeits- und Forschungsstelle für Ethik (AFE) (Ethik-Zentrum der Universität Zürich)
* Ethiknet ("gemeinsame Plattform von wissenschaftlichen Instituten im deutschen Sprachraum, die sich mit ethischen Fragen aus Naturwissenschaft, Medizin, Technik und Wirtschaft beschäftigen")
* DRZE: Deutsches Referenzzentrum für Ethik in den Biowissenschaften
* Akademie für Ethik in der Medizin e.V. (mit weiteren nationalen und internationalen medizinethischen Links)

LINKPARTNER

http://www.ub.uni-duesseldorf.de/home/ebib/fachinfo/faecher/phi/dvb

6 Das Institut für Sozialethik am Theologischen Seminar der Universität Zürich erreichen Sie über

http://www.unizh.ch/sozialethik/


Institutionen, Gesellschaften und Verbände

7 «The Universal Ethics Project» heißt das bei der «Division of Philosophy and Ethics» der Unesco angesiedelte Projekt, das darauf abzielt,
* to analyze the social, economic and environmental challenges and consequences of globalization;
* to determine the resulting problems and their ethical implications;
* to identify basic ethical principles for the emerging global society of the 21st century, by putting together a set of ideas, values and norms that would help humanity to deal with these problems;
* to articulate the wide array of trans-cultural "overlapping" values;
* to forge new understandings of universality itself, in the context of cultural diversity.

http://portal.unesco.org/

8

Laut Beschluß der deutschen Bundesregierung vom 2. Mai 2001 wurde ein Nationaler Ethikrat als nationales Forum des Dialogs über ethische Fragen in den Lebenswissenschaften eingerichtet. Er soll den interdisziplinären Diskurs von Naturwissenschaften, Medizin, Theologie und Philosophie, Sozial- und Rechtswissenschaften bündeln sowie zu ethischen Fragen neuer Entwicklungen auf dem Gebiet der Lebenswissenschaften sowie zu deren Folgen für Individuum und Gesellschaft Stellung nehmen.
Der Nationale Ethikrat ist unabhängig und nur an den in seinem Einrichtungserlaß begründeten Auftrag gebunden. Der Rat bestimmt seine Aufgaben und seine Arbeitsweise selbst. Seine Stellungnahmen, Empfehlungen und Berichte werden veröffentlicht. Der Arbeit in und mit der Öffentlichkeit messen die Mitglieder des Rates besondere Bedeutung bei. Der Nationale Ethikrat arbeitet mit den nationalen Ethikkommissionen sowie mit vergleichbaren Einrichtungen anderer Staaten und internationaler Organisationen zusammen.
Dem Nationale Ethikrat gehören bis zu 25 Mitglieder an, die in besonderer Weise naturwissenschaftliche, medizinische, theologische, philosophische, soziale, rechtliche, ökologische und ökonomische Belange repräsentieren und vom Bundeskanzler auf vier Jahre berufen werden.
Die Mitglieder treten in der Regel monatlich in Berlin zu Sitzungen zusammen.

http://www.nationalerethikrat.de/

9

Der europäische Ethikrat namens «European Group on Ethics in Science and New Technologies» (mit Links zu allen einschlägig relevanten nationalen und internationalen Kommissionen) hat die Adresse

http://europa.eu.int/comm/european_group_ethics/index_en.htm

10 LINKPARTNER

Das «International Center for Information Ethics (ICIE)» eine Gründung von philosophers today-Mitglied Rafael Capurro, finden Sie unter



http://icie.zkm.de/

11 Unter Leitung der die Kath. Bundesarbeitsgemeinschaft für Erwachsenenbildung (KBE), Bonn und unter Mitwirkung des Forschungsinstituts für Philosophie (FIPH), Hannover, der Kath. Erwachsenenbildung im Lande Niedersachsen e.V. (KEB), Hannover und des Instituts für Bildung und Medien (IB&M) der Gesellschaft für Pädagogik und Information e.V. (GPI), Berlin wird unter dem Namen "Treffpunkt-Ethik" an alle Lerninteressierten unterschiedlicher Bildungsbereiche eine nachfrageorientierte, internetunterstützte Lernumgebung für ethische Diskurse angeboten. Dabei geht das Projekt von einem wachsenden gesellschaftlichen Bedarf an Verständigungsprozessen über ethische Fragen aus, der im Rahmen von Präsenzveranstaltungen an acht Kursstandorten mittels eines Bildungsservers weiterentwickelt und weitergeführt werden soll.
„Mit dem Bildungsserver Treffpunkt-Ethik wollen wir eine Plattform schaffen, die allen gesellschaftlichen Gruppen bildungsbereichsübergreifend die Möglichkeit gibt, sich aktiv an ethischen Reflexionen und Diskursen zu beteiligen. Dabei steht die Aktualität und Lebensnähe der diskutierten Fragen im Vordergrund. Lernen soll eng an akut auftretende Problemlagen anknüpfen, die derzeit in den öffentlichen Debatten präsent sind. Die TeilnehmerInnen können sich mittels des "Treffpunkt-Ethik"-Servers
* erweiterte Zugangsmöglichkeiten zu Bildungs- und Wissensressourcen beschaffen (via Online-Datenbanken etc.),
* in virtuellen Diskussionsforen und Chats aktiv Einfluss auf die Maßnahmengestaltung nehmen,
* den Austausch zwischen den Präsenzphasen selbstorganisiert weiterführen und dadurch eigenständig gemeinsame Inhalte und Verhaltensformen schaffen,
* die Kommunikation ihrer KollegInnen aus anderen Veranstaltungsreihen einsehen und im Transfer Parallelen
* sowie Divergenzen in der ethischen Problematik unterschiedlicher Themen erkennen.”
Themen sind beispielsweise:
* Wunschkinder
* Leben gestalten
* Ethik im Alltag
* Leben mit Kindern
* Ethik in der Medizin
* Umgang mit dem Tod

http://www.treffpunkt-ethik.de/

Darüber hinaus bietet der treffpunkt-ethik Blended-Learning-Kurse an, die 2006 auch als Fortbildung für DozentInnen aus der allgemeinen Erwachsenenbildung angeboten werden. Dabei sollen innerhalb eines Jahres die Potenziale des Internets für die Bildungsarbeit und der methodisch-didaktisch sichere Gebrauch von Forum, Chat und Workspace im Rahmen eines ethisch relevanten Themas erworben werden. Die Fortbildung sowie die Arbeit in der Einrichtung wird aus Projektmitteln unterstützt.

12 LINKPARTNER

Die Homepage des Fachverbands für Ethik hat die Adresse

http://www.fv-ethik.de/

13 Das Institut für Philosophie und Ethik der Fritz Allemann Stiftung finden Sie unter

http://www.stiftung-fritz-allemann.ch


Wirtschaftsethik

14 Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE) wurde im Mai 1993 in Bad Homburg gegründet. Mitglieder des gemeinnützigen Vereins können natürliche und juristische Personen werden. Gegenwärtig sind rund 450 Mitglieder registriert, darunter viele Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Kirchen und Wissenschaft. Die Geschäfte werden von einem ehrenamtlichen Vorstand geführt. Ihm steht ein Kuratorium mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beratend zur Seite.
Das DNWE ist ein nationaler Verband des European Business Ethics Network (EBEN), das 1987 in Brüssel gegründet wurde und sich um die Förderung des interkulturellen Dialogs über Fragen der Wirtschafts- und Unternehmensethik bemüht. EBEN hat derzeit etwa 760 Mitglieder in 20 Ländern und unterhält Kontakte zu allen wichtigen internationalen Vereinigungen im Bereich der Wirtschaftsethik.
Das DNWE verfolgt das Ziel, den Austausch von Gedanken und Ideen über ethische Fragen des Wirtschaftens zu fördern und wirtschaftliches Handeln ethisch zu orientieren, um zur Lösung von moralischen Dilemmasituationen im wirtschaftlichen Wettbewerb beizutragen. Im Sinne des Netzwerkgedankens treffen sich Vertreter und Vertreterinnen der Wissenschaft, der Praxis und aus Verbänden, Kirchen, Interessengruppen und Medien.
Als Leitlinien gelten dabei
* ein Forum für offene Dialoge
* ethische Grundsätze
* Verantwortung in Wirtschaft und Gesellschaft
* Rahmenbedingungen der sozialen Marktwirtschaft
Die Leitvorstellung ist eine an ethischen Prinzipien orientierte ökologisch-soziale Marktwirtschaft.

http://www.dnwe.de

15 Das Zentrum für Wirtschaftsethik (ZfW) ist das wissenschaftliche Institut des Deutschen Netzwerks Wirtschaftsethik - EBEN Deutschland e.V. (DNWE). In enger Kooperation mit anderen Instituten aus Wissenschaft und Wirtschaft fördert das ZfW in Deutschland und Europa die Anwendungsorientierung der Wirtschafts- und Unternehmensethik.
Unterstützt durch die gesammelte wissenschaftliche und praktische Kompetenz seiner Mitglieder erarbeitet das ZfW Standards für unternehmerische WerteManagementSysteme, sichert diese wissenschaftlich ab, kommuniziert sie und führt sie in die Praxis ein. Weitere Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte sind die Konzeption und Durchführung von praxis- und anwendungsorientierten Trainings- und Weiterbildungsmaßnahmen für Firmen, Verbände und staatliche Organe in Deutschland und Europa sowie deren Unterstützung und Beratung bei der Implementierung von WerteManagementSystemen.
In Zusammenarbeit mit der internationalen Wirtschaft entwickelt das ZfW darüber hinaus Standards für die Seriosität von WerteAuditSystemen. Damit leistet es zugleich einen Betrag zur Lösung gesellschaftlicher und unternehmerischer Probleme, die sich aus der Globalisierung der Wirtschaft ergeben.

http://www.dnwe.de/ueber_das_zfw.php

16 Noch einmal an der Universität Marburg ist auch der Deutsche Server Wirtschaftsethik beheimatet, dessen Aufgabe es ist, Unternehmen, Institute, Personen und Diskussionsforen, die sich auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Unternehmensethik, der Verantwortung im Management oder der Unternehmenskultur engagieren, miteinander zu verknüpfen.
Die Website bietet außerdem Hinweise zur wirtschafts- und unternehmensethischen Literatur - speziell aus dem deutschsprachigen Raum.

http://dsw.uni-marburg.de/

http://dsw.uni-marburg.de/Info/Startinfo.html

17 Den Marburger Arbeitskreis «Theologische Wirtschafts- und Technikethik gem. e.V.» finden Sie unter

http://www.matwt.de

18 Weitere internationale Seiten zum Thema Wirtschaftsethik bietet

http://www.my-controlling.de/ethik.htm


Medienethik

19 Als interdisziplinäres Gesprächsforum zu ethischen Fragen im Medienbereich versteht sich das Netzwerk Medienethik

http://www.netzwerk-medienethik.de/

20 LINKPARTNER

Einer studentischen Initiative verdankt sich die Website ETHIUK, der die Vorlesung zur Informationsethik von Prof. Dr. Rafael Capurro zu Grunde liegt. Die Site beinhaltet auch Verweisen zu den Philosophen Aristoteles, Demokrit, Descartes, Hegel, Kant, Platon, Sokrates und Spinoza.


http://v.hdm-stuttgart.de/seminare/ie2003/index.html


Bioethik

21 Die Homepage des DRZE, des Deutschen Referenzzentrums für Ethik in den Biowissenschaften, beinhaltet zahlreiche Hinweisen zu Literatur, Veranstaltungen, Einrichtungen und weitere Links zur Bioethik

http://www.drze.de/


Medizinethik

22 Die «Akademie für Ethik in der Medizin» incl. deren gleichnamiger Zeitschrift befindet sich unter

http://www.aem-online.de/

23 Das Zentrum für Medizinische Ethik an der Ruhr-Universität Bochum bietet Texte, Online-Lexikon zum Betreuungsrecht, allgemeine Recherchemöglichkeiten zur Medizinethik und eine Vielzahl weiter führender nationaler und internationaler Links

http://www.ruhr-uni-bochum.de/zme/

24 Den Problemen der biomedizinischen Ethik widmet sich die Schweizerische Gesellschaft für Biomedizinische Ethik. Die SGBE will ethische Diskussionen und die ethische Ausbildung in einem offenen und interdisziplinären Gespräch fördern, sie veranstaltet Seminare, Kolloquien und Debatten und hilft mit, ihre Ergebnisse in Publikationen zugänglich zu machen.
Die SGBE arbeitet eng mit der zentralen Ethikkommission der Schweizerischen Akademie der medizinischen Wissenschaften (SAMW) zusammen sowie mit anderen relevanten Institutionen (Universitäten, FMH, Behörden, Berufsorganisationen Patientenvereinigungen usw.), bleibt aber institutionell unabhängig.

http://www.bioethics.ch/

25 «Perspektiven und ethische Probleme der "High-Tech-Medizin"» behandelt die Website von Prof. Axel W. Bauer, Mitglied der Akademie für Ethik in der Medizin

http://www.uni-heidelberg.de/institute/fak5/igm/g47/bauerhtm.htm

26 Umfangreiche und sehr gepflegte Datensammlung zu diversen Themen aus Medizin und Ethik

http://www.adultestammzellen.info/ethik.html


Ethik-Spezialisten in philosophers today

27
Gerd B. Achenbach

Patrick Albertini

Leo Allmann

Christoph Asmuth

Jens Badura

Johannes D. Balle

Elmar Basse

Thomas Bebiolka

Thomas Bedorf


weitere Linksammlungen und Portale zur Ethik

28

LINKPARTNER


Eine eigene Linksammlung zum Thema «Ethik» stellt die Bücherei.philo.at



http://buecherei.philo.at/

29

LINKPARTNER


Weitere Hinweise auf Datenquellen liefern Dieter Köhler´s Philosophieseiten


LINKPARTNER

http://www.philo.de/Philosophie-Seiten/themen/ethik.htm

30

LINKPARTNER


Eine lexikalische Bibliothek zum Thema Ethik hat Karl-Josef Durwen aufbereitet


http://www.ureda.de

31
LINKPARTNER

Ein reichhaltiges Verzeichnis weiter führender Ressourcen stellen Wolfgang Melchior und Peter Suber bereit:
* Bioethics. From MedWeb at Emory University. Comprehensive list of links.
* Bioethics. From the National Reference Center for Bioethics Literature.
* Bioethics. From Bioethics Forum, Princeton University.
* Bioethics Discussion Pages. Moderated by Maurice Bernstein (M.D.).
* BioethicsLine. From the Journal of the American Medical Association. Searchable.
* BioethicsLine. From the Kennedy Institute of Ethics and the National Library of Medicine.
* Bioethics Links. From the MacLean Center for Clinical Medical Ethics, University of Chicago.
* Bioethics Online Service. Medical College of Wisconsin.
* Bioethics Resources. From the Center for Bioethics, University of Pennsylvania.
* Biomedical Ethics: Readings on the Internet. An electronic anthology edited by Roger Rigterink.
* Biomedical Ethics Bookmarks. From Jeff McLaughlin.
* Business Ethics. From the Centre for Applied Ethics.
* Computer Ethics. From Meng Weng Wong.
* Environmental Ethics. From Eugene Hargrove.
* Ethical Issues in Professional Life. Online supplement to a video course. From Nebraska ETV Network, University of Nebraska-Lincoln.
* Ethical Questions in Dentistry. From John Zimmerman.
* Ethics. Institutes and resources mostly from Canada. Contains a useful index of books for sale organized by ethical topic.
* Ethics and the Internet. For a course at Duke by Wendy Robinson.
* Ethics and the News Media. From Dave Sidwell.
* Ethics in Science. From Brian Tissue.
* Ethics of Belief. From A. J. Burger.
* Ethics of Teaching. Anonymous.
* Ethics on the World Wide Web. From the California State University, Fullerton, School of Communication.
* Ethics Resources on the Net. From DePaul University.
* Ethics Updates. From Lawrence Hinman. Updates on current ethics literature. Very thorough and well organized.
* Ethics. From Paul Martin Lester. Thorough and searchable.
* Genetics and Ethics. From Bryn Williams-Jones.
* GeoEthics (geographical ethics). From William S. Lynn.
* Information Technology Ethics. From Bashir Jiwani.
* Internet Ethics. A course by Wendy Robinson at Duke University, with a page of relevant links.
* Journalism Ethics. From EthicNet.
* Legal Ethics. From Cornell Law School's Legal Information Institute.
* Legal Ethics. From Legalethics.com.
* Military Ethics. Professional ethics in the military. From the Joint Services Conference on Professional Ethics.
* Professional Ethics. From the University of British Columbia Centre for Applied Ethics.
* Science Ethics Resources on the Net. From Vince Hamner and Brian Tissue.
* Teaching Ethics in Public Schools. From Dean Waldfogel.

Guide to Philosophy on the Internet
Peter Suber, Philosophy Department, Earlham College

http://www.earlham.edu/~peters/philinks.htm

32 Empfehlenswert ist ausserdem die Site

http://www.theologie-links.de/ethik.html




Das offizielle philosophers today-Shirt zum Kaufen:



株式相場は横ばい、ボックス相場、トレンドがランダムに発生するため、常に同じ指標で値動きを調べていると必ず騙しに出くわします。 ボラティリティやβ値の変化を読み取って、常に最適な設定と種類で解析できるようなアルゴリズムを開発してみましょう。

GLOBEX
S&P500のVIX短期先物指数
VWAPの乖離率
板寄せ方式