philosophers today


Dr. phil. habil, Dipl. theol., lic. phil.
Johannes Heinrichs

* Rheinhausen / Duisburg (1942)


Datum der Eintragung
3
. November 2003
http://www.johannesheinrichs.de

mailto: heinrichsjoh@aol.com

Hauptstr. 318
53639 Königswinter

Deutschland

Tel./Fax ++49 / (0)2223 / 27 88 95

Preise

Preis der Freunde und Förderer der Universität Bonn

Beruf
Philosoph, Autor, Referent / Gastdozent (freiberuflich)
Metier

* Erkenntnis- / Wissenschaftstheorie
*
Logik / analytische Philosophie
* Naturphilosophie

*
Sprachphilosophie / Linguistik / Semiotik
*
Sozial- und politische Philosophie
*
Psychologie/-analyse
*
Anthropologie
*
Rechtsphilosophie
*
Metaphysik
*
Ontologie
*
Religionsphilosophie
*
Ethik
*
Geschichtsphilosophie
*
Kulturphilosophie
*
Philosophie + Kunst


Intentionen und Ziele
Reflexionstheorie:
Selbstbezüglichkeit als das Verbindende der philosophischen Disziplinen
das Spiel des LOGOS in allen Bereichen
Motto
Integration-durch-Differenzierung
(von Reflexionsstufen in Subjekt, Gesellschaft, allen Handlungsbereichen)
Publikationen

* Reflexionstheoretische Semiotik
1. Teil: Handlungstheorie

Bouvier Verlag Bonn 1980
(3-416-01596-7)


* Reflexionstheoretische Semiotik
2. Teil: Sprachtheorie

Bouvier Verlag Bonn 1981
(3-416-01625-4)


* Die Logik der Vernunftkritik
Kants Kategorienlehre in ihrer aktuellen Bedeutung

Tübingen 1986, Francke-UTB
(3-7720-1726-6)

* Revolution der Demokratie
Eine Realutopie

Maas Verlag, Berlin 2003
(3-929010-92-5)

Rezensionen / Presse

* SPIEGEL 33/1983, S. 59 f.

* André Leonard
Pour une exégèse renouvellée da la 'Phenoménologie de l'Esprit' de Hegel
in: Revue Philosophique de Louvain 74 (1976)572-593.

* R.W. Cote
Review Article
in: Cultural Hermeneutics 4 /1977) 209-216.

* Andreas Hellmann
Rez. zu "Philosophie am Scheideweg"
in: Philosophischer Literaturanzeiger 56 (2003)147 ff.

* Franz-Theo Gottwald
Rez. zu "Reflexion als soziales System"
in: Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie, Bd. LXIV/1 (1978) 121 ff.

* Bernd Hercksen
Richtfest für die Ökologik. Das neue Buch von Johannes Heinrichs,
in: Der Dritte Weg, Mai 1997, 30f.