philosophers today


Mag.phil. Dr.phil. Gerhard Gelbmann

* Wien (1968)


Datum der Eintragung
28
. Juni 2002
http://phaidon.philo.at/~yellow/

http://h2hobel.phl.univie.ac.at/~yellow/

mailto: gerhard.gelbmann@gmx.net

Wittgenstein Archives
at the University of Bergen

Allégaten 27
N-5007 Bergen

Österreich / Norwegen

Ausbildung / Studium / Qualifikation
Magisterium Philosophie (Universität Wien)
Teilstudium Techn. Physik (TU Wien)
Teilstudium Skandinavistik (Universität Wien)
Doktorat Philosophie (Universität Wien)
Beruf
Philosoph, Autor, Universitätsdozent (selbständig)
Tätig auch im Bereich:
Journalismus
Belletristik
frühere Berufe
Lehrer, Forscher, Schriftsteller
Metier

* Erkenntnis-/Wissenschaftstheorie
*
Logik/analytische Philosophie
*
Sprachphilosophie / Linguistik / Semiotik

Intentionen und Ziele
Entfaltung meiner "Philosophie des Relativierens" (Titel eines unpublizierten Jugendwerkes)
Entwicklung eines Kommunikationsbegriffes, der nicht von Verständigungsorientiertheit ausgeht, diese aber auch nicht auschließt
Arbeit an einem Theoriebegriff, der von einer statement-view abgeht, semiotisch applikabel ist und einen nicht-interpretativen pragmatischen Modellbegriff voraussetzt
Motto
"Was hat diese Sache an sich, das mir ein Rätsel aufgibt?"

Ludwig Wittgenstein


Publikationen

* Observations on Transaction. A Discussion of Watzlawick’s Second Axiom
European University Studies:
Ser. 20, Philosophy, Vol. 645
Frankfurt am Main 2002: Peter Lang
ISBN 3-631-39458-6

INFO

* Die pragmatische Kommunikationstheorie
Rekonstruktion, wissenschaftsphilosophischer Hintergrund, Kritik
Dissertation, Universität Wien, Wien 1999
Hänsel-Hohenhausen, Frankfurt am Main 2000
ISBN 3-8267-2733-9, Mikroedition DHS 2733

* Abgeschiedenheit und Transzendenz
Wiener Jahrbuch für Philosophie, XXIX / 1997: 7-33
Wien: Braumüller